Die nächsten Piscines finden online statt

von

Global denken, lokal Verantwortung zeigen! Wir gehen wieder online!

Im Juni 2021 startete unsere erste Generation von Studierenden ihre IT-Karriere in der alten Weipert Maschinenfabrik. Jetzt ist es an der Zeit, die nächste Generation zu rekrutieren. Die nächsten beiden Piscines im Oktober und November werden online stattfinden. Die Teilnehmenden werden die Möglichkeit haben, online am 4-wöchigen Auswahl-Bootcamp teilzunehmen.

Erst vor wenigen Monaten öffnete wir unsere Türen und begrüßten die ersten Studierenden. Seitdem sind rund 120 Studierende aus aller Welt nach Heilbronn gekommen. Sie pendeln oder sie haben ihren kompletten Lebensmittelpunkt hierher verlagert, um an dem innovativen Lernsystem des 42-Netzwerks teilzunehmen.

Nun soll die zweite Generation von Studierenden rekrutiert werden. Der Zulassungsprozess beinhaltet drei Schritte, um am kostenlosen Programm zugelassen zu werden. Nach der Registrierung lösen Bewerbenden Logikspiele, der erste Schritt, um herauszufinden, ob generell die Veranlagung zum Programmieren ausgeprägt ist. Nach einer virtuellen Einführungsveranstaltung (Introduction) nehmen sie an vierwöchigen Auswahl-Bootcamps names “Piscine” (französisch für Schwimmbecken) teil. Innerhalb dieser Zeit prüft das 42-Team, ob die Bewerbenden im Lernsystem bestehen können und die Teilnehmenden, ob das Lernsystem auch zu ihnen passt.

Heute geben wir bekannt, dass die Auswahl-Bootcamps im Oktober und November online stattfinden werden. Wir hatten das große Privileg, unsere Programmierschule im Juni mit allen Studierenden vor Ort eröffnen zu können. Für diese Personen tragen wir eine große Verantwortung. Die Studierenden lernen gemeinsam vor Ort, schreiben Examen und haben durch das strenge Hygienekonzept eine sichere Umgebung. Peer-Learning funktioniert sehr gut vor Ort, das ist uns nun auch klar. Auf der anderen Seite haben wir im Frühjahr während der ersten Auswahl-Bootcamps auch gesehen, dass diese optimal online durchgeführt werden können. Es ist zwar für uns etwas aufwändiger, aber die steigenden Inzidenzen in Heilbronn bekräftigen uns darin, dass wir auch diesmal motivierte, tolle neue Menschen für unsere Lerncommunity begeistern können”.

Mehr als 11.000 Studierende weltweit lernen in dem auf Peer-to-Peer-Learning basierenden Bildungssystem, das vor Ort an einem der 36 Campus stattfindet. Studierende lernen selbständig ohne Lehrende und ohne Unterrichtseinheiten. Sie lösen gemeinsam Aufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad innerhalb einer gamifizierten Lernumgebung. Die einzige Voraussetzungen sind, dass Bewerbende älter als 18 Jahre sind und sich im Zulassungsprozess durchsetzen. Durch Kooperationen mit lokalen Unternehmen ermöglicht die 42 Heilbronn auch Stipendien.

Zurück

LATEST NEWS

Mitte Mai starten Anna, Dennis, Marius und Raimund im Rahmen des Coding-Da-Vinci-Hackathons den Bau eines Magic Mirrors. Anderthalb Monate später ist der Prototyp fertig – und die vier 42’ler gewinnen den Most Technical Award!

von

Software Consultant im Außendienst. Das klingt für Felix als gelernter IT-Systemkaufmann attraktiv. Aber nach einem halben Jahr weiß er: Das ewige Hotel-Leben und das Reisen quer durch Süddeutschland sind nichts für ihn. Er kündigt, startet sein Studium bei der 42 Heilbronn im Sommer 2021 – und ist seit September 2022 Software Developer bei Fujitsu.

von

Ende 2021 übernimmt die Schwarz Gruppe das israelische IT-Sicherheitsunternehmen XM Cyber. Kurz danach ist klar, dass 42-Coder vor Ort Praktika wahrnehmen werden. Ein Gespräch mit Rolf Schumann, Vorstandsvorsitzender von Schwarz Digital und Mitglied des 42 Heilbronn Boards.

von